Exemplarische Arbeitsbereiche
Beispiel: Pneumatisches Kraft- und Steuerelement

Pneumatische Kraft- und Steuerelemente werden in vielen Maschinen und Handhabungsgeräten verwendet. Deshalb gehört die Erstellung der zugehörigen Pneumatik-Schaltpläne selbstverständlich zum Lieferumfang.

Die Anforderungen der Mechanik an das Steuerungsprogramm können durch Ablauf-Diagramme sehr deutlich und übersichtlich dargestellt werden. Besonders die erforderlichen Verriegelungen zu Personen- und Maschinensicherheit lassen sich hier vollständig erfassen. Deshalb werden Ablauf-Diagramme auf Wunsch mitgeliefert.

 

 

 

Beispiel: Pneumatisches Abdichtelement

Das Motorenteil B sol auf Dichtheit geprüft werden. Dazu wird über Anschluss C ein Druckgas in Raum D geleitet. Am Motorenteil B befinden sich mehrere abzudichtende Anschlüsse. Abgedichtet wird mit der Innenquetschdichtung E. Diese wird durch den Kolben F gepresst.

 

Beispiel: Pneumatische Haltebremse

Auf dem Wellenpaar H wird eine Maschinen-Baugruppe verfahren. Diese soll für bestimmte Vorgänge an jeder beliebigen Stelle positioniert und gehalten werden können. Dabei ist in einigen Fällen ein geringer Geitweg zur Abbremsung möglich.

Das Federnpaket K presst über die Hebel L die Bremsbacken M gegen die Welle. Damit ist im luftlosten Zustand (z.B. bei NOT-AUS) immer gebremst. Durch belüften des Zylinders bei N wird die Bremse gelöst.